Tagestour Berau - Grossfreiwald - St. Antonipass - lippi-on-tour

helm icon
Lippi - on - Tour
Direkt zum Seiteninhalt

Tagestour Berau - Grossfreiwald - St. Antonipass

Deutschland (versteckt) > 2017 > Schwarzwald
12.10.2017
Route
Ühlingen-Berau – Weilheim – Nöggenschwiel – Waldhaus – Wilfingen – Wolpadingen - Kristallhof / Schwarzenhof – Unteribach – Oberibach - Berglewald / Ibacher Kreuz – Grossfreiwald – Todtmoos – Prestenberg - Rotes Kreuz (Bernau) - Bernau im Schwarzwald – Wacht - L 151 – Präg – Hochkopf – Herrenschwand – Tiergrüble – Lehen - St. Antonipass – Happach – Zimmerplatz – Ehrsberg - Schönau im Schwarzwald – Utzenfeld – Geschwend – Gisiboden – Schlechtnau – Aftersteg – Schauinsland - Stohren / Gießhübel – Lochmatte - Wiedener Eck - Hohtann-Belchen – Holzinshaus - Sägeneck / Wildböllenstrasse – Oberböllen - Hau im Schwarzwald – Mittelheubronn – Kälbelescheuer – Hinterheubronn – Kreuzweg (Badenweiler) – Schweighof – Schwärze – Badenweiler - Römische Badruine / Badenweiler – Hochblauen - Blauenpass / Egerten – Friedrichsheim - Lipple / Stockmatt – Marzell – Höfe – Vogelbach - Lindenbückle (Vogelbach) – Kandern – Scheideck – Kirchausen - Sallneck Weideschuppen - Kleines Wiesental - Gresgen-Wigge - Zell im Wiesental – Riedichen – Eckhag – Schlechtbach – Hasel – Erdmannshöhle – Wehr – Rüttehof – Hornberg – Niedergebisbach - L151 – Giersbach - L 150 – Mutterslehen - Sankt Blasien – Schwarzabruck – Brenden - Ühlingen-Berau
Routenbeschreibung (PDF)
ausführliche Routenbeschreibung (PDF) mit Karten
Pässe und Wasserscheiden (Passknacker)
Sehenswertes / Interessantes
Die große Thermenanlage errichteten die Römer in Badenweiler wahrscheinlich am Beginn des 2. Jahrhunderts n. Chr. Die Bäder mit ihrem heilkräftigen Wasser wurden von zahlreichen Menschen besucht. Man merkt das an den vielen Umbauten und großen Erweiterungen.
Römische Badruine
Erdmannshöhle
Die Erdmannshöhle Hasel ist eine der ältesten Tropfsteinhöhlen in Deutschland.
inige Riesentropfsteine verstärken die sagenhafte Faszination der Höhle. Der größte von ihnen, eingetragen im legendären "Guinness-Buch der Rekorde", ist über vier Meter hoch und am Fuße über zwei Meter dick. Sein Alter wird auf etwa 135.000 Jahre geschätzt.
Für mehr Fotos -  Bild anklicken
Zurück zum Seiteninhalt