Städtetour in Bozen - lippi-on-tour

helm icon
Lippi - on - Tour
Direkt zum Seiteninhalt

Städtetour in Bozen

Italien (versteckt) > 2016 > Gardasee mit Olivia (2016)
31.07.2016
Petrus lässt uns im Stich
Heute ist eigentlich eine Dolomiten Runde geplant, aber das Wetter macht uns leider einen Strich durch die Rechnung, als entschieden wir uns, eine kleine Städtetour nach Bozen zumachen.
Direkt vor unserem Hotel ist eine Busstation, die uns direkt nach Bozen zum Bahnhof bringt.
   
Die Altstadt von Bozen ist ein beliebter Ort mit einer ganz besonderen Atmosphäre, an dem es sich nicht nur ausgezeichnet bummeln lässt, sondern der auch über zahlreiche historische Bauten, verwinkelte Gassen und sehenswerte Häuserfronten verfügt.
Es gibt 4 Verbindungen von Leifers nach Bozen per Zug, Bus, Taxi oder per Auto
Sehenswertes / Interessantes
Bolzano Bozen
Bozen zieht dank seiner beiden unterschiedlichen Facetten – eine nordeuropäisch geprägt, die andere eher mediterran – Gäste aus aller Herren Länder in seinen Bann. Die beiden Gesichter dieser Stadt gehen hier eine perfekte Verbindung ein, die in den kunsthistorisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten bestens zum Ausdruck kommt.
Jahrhundertelang war Bozen ein wichtiges Handelszentrum zwischen Italien und Deutschland.
Heute ist Südtirols Hauptstadt eine Weltstadt, die sich gleichzeitig lebendig, fröhlich, weltoffen, modern und traditionsverbunden zu zeigen weiß!
waltherdenkmal-mit-pfarrkirche
Der Waltherplatz ist heute unbestritten der zentrale Platz von Bozen und nebenbei auch der größte Platz in der Altstadt. Er spielte in der Geschichte immer wieder eine wichtige Rolle, die jeweiligen Herrscher – der österreichische Kaiser ebenso wie Benito Mussolini – nützten ihn für ihre inszenierten Auftritte, und die Armeen der Donaumonarchie und Italiens marschierten hier auf.
Direkt beim Waltherplatz befindet sich der beeindruckende Bozner Dom.
Sehenswert sind besonders das Kreuzigungsfresko an der Turmwand mit Maria, Johannes und der Hl. Barbara, die Plapper-Madonna und die barocke Gnadenkapelle im Inneren. Auch die Portale sind kunstvoll ausgearbeitet, dazu gehören das romanische Löwenportal und das Leitacher Törl zum Waltherplatz hin, das als eines der schönsten hochgotischen Portale in ganz Tirol gilt.
Dom Maria Himmelfahrt
Laubengasse
Westlich des Rathausplatzes beginnt die Laubengasse, welche zu den meistbesuchten Straßen der Stadt zählt.
Es lohnt sich, ihre Fassaden - eine davon trägt barocke Blumenstuckmuster - und die charakteristischen Erker zu betrachten. Etwas Zeit sollte man sich auch für die Besichtigung der beiden antiken Apotheken "Madonna" und "Schwarzer Adler" sowie für das Geschäft der Südtiroler Werkstätten nehmen.
Ötzi  ist eine Gletschermumie aus der Kupferzeit, die dank außergewöhnlicher  Umstände bis heute erhalten geblieben ist und nach und nach wahre  Wissensschätze preisgibt. 1991 wurde sie am Schnalstaler Gletscher  zufällig von Bergsteigern entdeckt, samt Bekleidung und Ausrüstung, und  seitdem umfassend wissenschaftlich erforscht.

Beim Kauf des Webtickets müssen Sie Tag und Uhrzeit auswählen: In  diesem Zeitfenster betreten sie das Museum ohne Wartezeit. Anschließend  dürfen Sie sich so lange im Museum aufhalten, wie Sie möchten.
Ötzi, der Mann aus dem Eis
Für mehr Fotos -  Bild anklicken
Zurück zum Seiteninhalt