Oberriet - Geislingen an der Steige - Oberriet - lippi-on-tour

helm icon
Lippi - on - Tour
Direkt zum Seiteninhalt

Oberriet - Geislingen an der Steige - Oberriet

Deutschland (versteckt) > 2014
18.07.2014
Route
Oberriet SG . L325 - Karsee - Vogt - Wolfegg - Grimmenstein - Alttann - Bad Waldsee - Bad Schussenried - Kanzach - Dürmentingen - Hailtingen - Offingen - Bussen - Unlingen - Riedlingen - Pflummern - Mörsingen - Upflamör - Geisingen - Zwiefalten - Sonderbucher Steige - Hayingen - Ehestetten - Steighöfe - Bichishausen - Hundersingen - Schlosshau (Machtelsberg) - Buttenhausen - Straße4 - Fladhof - Eglingen - Dapfen - Steingebronn - Dottingen - Birkenhof - Gächingen - Kohlstetten - Schaltberg - Nebelhöhle - Ruoffseck / Stuhlsteige - Pfullingen - Eningen unter Achalm - St. Johann - Sankt Johann - Hanner Steige / Eppenzillfelsen - Bad Urach - Hülben (Flugplatz) - Hohenneuffen - Erkenbrechtsweiler - Alte Steige (Erkenbrechtsweiler) - Owen - Burg Teck / Hörnle - Dettingen unter Teck - Nabern - Breitenstein - Ochsenwang - Schopfloch - Schlatterhöhe - Eckhöfe - Wiesensteig - Lämmerbuckel - Drackenstein - Landeplatz Bad Ditzenbach - Schonderhöhe - Bad Ditzenbach - Reichenbach im Täle - Hexensattel - Unterböhringen - Michelsberg (Oberböhringen) - Geislingen an der Steige - Schnittlinger Berg - Burgruine Helfenstein / Parkplatz - Amstetten - Dornstadt - Kloster Elchingen - Oberriet SG
Routenbeschreibung (PDF)
ausführliche Routenbeschreibung (PDF) mit Karten
Pässe und Wasserscheiden (Passknacker)
Sehenswertes / Interessantes
Der Fährmann entführt die Besucher 70 m ins mystische Erdinnere und erklärt die Entstehung, Geschichte und Geologie der Wimsener Höhle und Schwäbischen Alb, sowie die verhältnismäßig junge Geschichte des historischen Anwesens Wimsen. Der kleine Weiler Wimsen liegt idyllisch gelegen im romantischen Aachtal zwischen Hayingen und Zwiefalten und ist ein ideales Wanderparadies.
Wimsener Höhle
Festungsruine Hohenneuffen
Die Burg auf dem Hohenneuffen wurde in ihrer 700-jährigen Geschichte stetig ausgebaut. Dabei machte die Lage auf einem Felssporn sie schwer erreichbar und die immer ausgefeiltere Festung schließlich uneinnehmbar. Noch heute beeindrucken die Ruinen der Anlage mit ihren Mauern, Türmen und Kasematten.
Oberhalb von Geisingen entstand um 1100 die Burg Helfenstein. Die Anlage  lag auf einem Felsturm mit umliegendem, steilen Bergsporn. Es entstand  erst eine kleine Burg, die unter Ulm an Bedeutung gewann und einen  Festungsring mit Rondellen und Zwingeranlagen erhielt. Heute ist sie nur  noch ruinös erhalten und beherbergt eine Gastronomie. Die Burg lässt  sich frei durchlaufen und lässt ihre alte gewaltige Größe noch gut  erkennen.
Burg Helfenstein
Restaurant
Cafe und Bäckerei Butzug
Für mehr Fotos -  Bild anklicken
Zurück zum Seiteninhalt