Julier-Maloja-Splügen - lippi-on-tour

helm icon
Lippi - on - Tour
Direkt zum Seiteninhalt

Julier-Maloja-Splügen

Schweiz (versteckt) > 2013
27.07.2013
Route
Oberriet SG - Chur - Churwalden - Lenzerheidepass / Parpanpass - Tiefencastel - Savognin - Julierpass - Silvaplana - Casaccia - Vicosoprano - Malojapass - Chiavenna SO - Pianazzo - Monte Spluga - Splügenpass / Spluga, Pso dello - Splügen - Sufers - Roflaschlucht - Andeer - Via Mala / Viamala - Thusis - Chur - Oberriet SG
Routenbeschreibung (PDF)
ausführliche Routenbeschreibung (PDF) mit Karten
Pässe und Wasserscheiden (Passknacker)
Sehenswertes / Interessantes
Dort wo einst die gegen 1000 Meter mächtigen Vadrec dal Forno und Vadrec dal Lunghin auf dem Felsriegel von Maloja lagen, steht heute ein Bergföhrenwald und mittendrin die Torre Belvedere. Der Turm ist vom Bergell wie auch vom Oberengadin weit her sichtbar, ein Wahrzeichen Malojas. Am Fuss des Turmes verläuft die alte Passtrasse, die von den Römern für den Verkehr mit einachsigen Karren ausgebaut wurde und während hunderten von Jahren die wichtigste Nord-Süd Verbindung der Zentralalpen darstellte. In den Felsen versteckt, nahe der neuen Passstrasse, liegt die militärische Sperre von Maloja.
Torre Belvedere
Montespluga
Das kleine Dorf Montespluga bietet trotz seiner Höhe von 1900m über dem Meeresspiegel den ersten Atemzug Italiens und alles nach Süden. Bis 1841 befand sich in der Nähe des Spluga-Passes die einzige Unterkunft und eine Kirche (die Kapelle des Hl. Franz von Assisi - 1825 wieder aufgebaut). Die Zeiten haben sich geändert, und heute ist Montespluga dank verbesserter Hotelunterkünfte und Restaurants ein wahrer Ort Ein einladendes Resort mit einer unverwechselbaren Atmosphäre, im Winter wie im Sommer.
Der Wasserfall im Zentrum der Schlucht konnte über die neu erschaffene Felsengalerie erreicht werden. Damals wie heute ist die Unterquerung des tosenden Rheins ein eindrückliches Erlebnis. Am Eingang zur Rofflaschlucht befindet sich das historische Gasthaus mit Restaurant und einem kleinen Museum, welches die spannende Entstehungsgeschichte dokumentiert.
Vor Jahrtausenden vom Gletschereis und vom Wasser des Hinterrheins in den massiven Fels geschliffen, sind in der Viamala-Schlucht heute noch lebendige Spuren einer faszinierenden Geschichte zu entdecken.
Restaurants
Unser Restaurant wurde 1969/70 von Josef Nadig gebaut. Seit über 40 Jahren ziehen der echte Bündner Charme der Räumlichkeiten, die ausgezeichnete Kulinarik und der freundliche Service, Gäste aus nah und fern an. Vergessen Sie bei uns für ein paar schöne Stunden den Alltag und spüren Sie das Ambiente, die Freude, das Engagement und die Leidenschaft welches unser Restaurant und unser junges Team auszeichnet. Gerne verwöhnen wir Sie mit einer frischen, saisonalen und gesunden Küche in unserem gepflegten Restaurant, im gemütlichen „Eppi-Stübli“ oder auf unserer einmaligen Sonnenterrasse.
Am Ufer des Lago di Montespluga begrüßt Sie das Hotel Vittoria - Ca 'De La Montagna an der Schweizer Grenze. Es bietet einen herrlichen Blick auf den See und die Berge. Kostenlose Parkplätze im Freien sind vorhanden und für Motorräder steht eine kostenfreie Garage bereit. Der Bahnhof Chiavenna ist 30 Fahrminuten entfernt und mit dem öffentlichen Bus oder einem privaten Transfer zu erreichen.  
Für mehr Fotos -  Bild anklicken
Zurück zum Seiteninhalt