Mummelsee - Altes Schloss Hohenbaden - Gernsbach - lippi-on-tour

helm icon
Lippi - on - Tour
Direkt zum Seiteninhalt

Mummelsee - Altes Schloss Hohenbaden - Gernsbach

Deutschland (versteckt) > 2012 > Schwarzwald Mai
19.05.2012
Route
Gasthaus Grüner Hof / Zell am Harmersbach - Grafenberg - Moosmatt - Schäfersfeldpass - Löcherberg - Oppenau - Zuflucht - Der Lotharpfad an der Schwarzwaldhochstraße - Schliffkopf - Ruhestein - Rasthütte Seibelseckle - Mummelsee - Unterstmatt - Neusatzeck - Am Kreuzweg - Bühlertal - K3753 - Neuweier - Steinbach - Fremersberg - Baden-Baden - Altes Schloss Hohenbaden - Ebersteinburg - Wolfsschlucht - Staufenberg - Gernsbach / historische Altstdt - Hohloh / Schwarzmiss - Sprollenmühle - Absetze - Göttelfingen - L362 - Nagoldtalsperre - Erzgrube - L409 - Klosterreichenbach - Friedrichstal - Lauferbrunnen - Zwieselberg - Bad Rippoldsau-Schapbach - Freiersberger Hütte - Löcherbergwasen - Gasthaus Grüner Hof / Zell am Harmersbach

Routenbeschreibung (PDF)
ausführliche Routenbeschreibung (PDF) mit Karten
Pässe und Wasserscheiden (Passknacker)
Sehenswertes / Interessantes
Der Lehr- und Erlebnispfad Lothar führt über Stege, Treppen und Leitern, durch umgestürzte Bäume mit Brücken oder zum darüber Klettern. Eine Aussichtsplattform auf dem Lotharpfad, die bei guter Fernsicht von den Vogesen über den Kaiserstuhl bis hin zu den Alpen blicken lässt, lädt zum Verweilen ein.
Eine Aussichtsplattform auf dem Lotharpfad
mummelsee
Durch seine ungewöhnliche Lage und die urwüchsige Vegetation, die ihn umgibt, rankten sich in früheren Zeiten viele Sagen und Legenden um den Mummelsee, in   denen Wassernixen und ein Unterwasserkönig eine Rolle spielen. Heute ist der Mummelsee vor allem ein beliebtes Ziel für Touristen, für einen Spaziergang rund um den See, eine Runde mit dem Tretboot drehen oder zu einem Kaffee auf der Seeterrasse des Berghotels Mummelsee.
Schon die Römer schätzten und nutzten die heißen Quellen in Baden-Baden, und am Ende des 19. Jahrhunderts war Baden-Baden ein mondäner Kurort, die 'Sommerhauptstadt Europas'.
   
Auch heute wird Baden-Baden von Einheimischen und Gästen geschätzt, Thermalbäder, Kultur, eine herrliche Landschaft, die zahlreichen Villen der Reichen und Schönen, Luxushotels sowie das Kurhaus und die Spielbank strahlen das Flair eines internationalen Kurortes aus.
Baden-Baden
Altes Schloss Hohenbaden
Der  ehemalige Stammsitz der Markgrafen von Baden - meist Altes Schloss oder  Burg Hohenbaden genannt - steht nordöstlich von Baden-Baden und ist  heute eine gewaltige Ruine. Die einst bedeutende Burganlage wurde in  mehreren Bauphasen zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert erbaut und Ende  des 16. Jahrhunderts durch einen Brand zerstört. Heute ist das Alte  Schloss ein beliebtes Ausflugsziel im Nordschwarzwald.
Restaurants
Das Seibelseckle liegt auf ca. 955 Metern Höhe an der Grenze vom südlichen zum mittleren Schwarzwald. Direkt an der Schwarzwaldhochstraße, der B 500
Kommen Sie zur Rasthütte am Seibelseckle. Hier bekommen Sie Kaffee und Kuchen oder auch herzhaftes wie 'zünftiges Vesper' und natürlich auch den ein oder anderen Wein zum 'Viertele Schlotzen'.
Öffnungszeiten: täglich (außer donnerstags) von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr.
Das Seibelseckle
Le Bistro Baden-Baden
Von der einfachen Gulaschsuppe, die zu den Anfangszeiten 1981 das  kulinarische Angebot ausmachte, bis hin zur heutigen ausgefeilten Küche,  die lobend im „Feinschmecker 2015“ erwähnt wird, war es ein langer Weg.  Doch der gastronomische Quereinsteiger und Salem-Schüler Michael  Hertweck steckt immer voll neuer Ideen, stets mit dem Ziel, den Besuch  im Le Bistro zum besonderen Erlebnis zu machen.
Das Café am Markt – direkt am malerischen Marktbrunnen – gibt es schon seit über 30 Jahren.
Eine Konditormeisterin, die mit Leidenschaft, Know-how und  Kreativität für Sie immer neue Kreationen zaubert und unsere  Servicekräfte, die mit Herz und einem freundlichen Lächeln Ihre Wünsche  erfüllen.
Mit unseren süßen Kreationen werden wir Liebhaber gepflegter Kaffeehaus-Kultur zu verführen wissen.
   

Café am Markt Gernsbach
Für mehr Fotos -  Bild anklicken
Zurück zum Seiteninhalt