Trebbin-Bärenstein - lippi-on-tour

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Trebbin-Bärenstein

Mehrtages Touren > Deutschland > Friesland-Dänemark (2010)

17.08.2010

Route

Trebbin – Ahrensdorf – Liebätz – Luckenwalde - Kloster Zinna – Welsickendorf – Hartmannsdorf – Brandis - Herzberg (Elster)  - Winkel - Bad Liebenwerda – Oschätzchen – Lichtensee – Plotitz - B169 - Ziegra-Knobelsdorf – Frankenberg – Altenhain – Grünberg – Augustusburg – Hohndorf – Heinzebank - Zöblitz – Ansprung – Olbernhau – Rothenthal – Kühnhaide – Reitzenhain – Steinbach – Schmalzgrube - Jöhstadt - Bärenstein


 
 
 
 
 
 

Herrlicher Sonnenschein begrüsst uns diesen Morgen und so freuen wir uns auf unsere Tour zum Erzgebirge mit Etappenziel in Schwarzenberg.

Bald setzt allderdings Regen ein - mal wenig, mal stärker.  In südlicher Richtung geht’s via Frankenberg/Sachsen, Augustusburg, Marienberg, Brandov wo wir nahe der Tschechischen Grenze entlang fahren, durch fast endlos scheinende wunderschöne Wälder. Inzwischen ist es 15.00h.  Kurz nach Kühberg ist die Strasse recht steil und kurvig.

In der letzten Kurve – eine Haarnadelkurve - liegt Split am Boden. Es ist kein Schild angebracht mit einer entsprechenden Warnung. 

Plötzlich lautes Krachen und ich sehe gerade noch, wie Walter über den Lenker nach vorne auf die Strasse fliegt und mit der Schulter auf der Strasse aufschlägt. Das Motorrad rutscht  rechts weg bis unter die Schutzplanke.  Ich renne zu Walter. Er ist inzwischen aufgestanden und bewegt seinen Kopf hin und her … soweit scheint alles ok, ausser der rechten Schulter die ihn schmerzt . Ich bin ja soo erschrocken … aber vorerst mal sehr erleichtert, dass nichts schlimmeres passiert ist.

Hinter uns hält ein Auto, das seit längerer Zeit bereits hinter uns gefahren ist. Der Fahrer ist ein Polizeibeamter der uns ab diesem Zeitpunkt sehr hilfsbereit  zur Seite steht – und das obwohl er auf dem Heimweg von seinem Dienst ist.

Er hilft Walter das Motorrad aufrichten und bald ist klar, dass damit nicht mehr gefahren werden kann… dh. Walter schafft es - dank seinen ausgezeichneten Fahrkünsten  - noch bis ins nächste Dörfchen Bärenstein ( ca. 5 km)  indem er - mit letzter Kraft - das verbogene Lenkrad in gerade Fahrtrichtung drückt.

Der Polizist fährt uns mit dem Auto vor-  bis zur nächsten Garage in Bärenstein. Nach genauer Analyse ist klar, mit dem Motorrad kann Walter nicht  mehr nach Hause fahren, es ist ein Totalschaden.





freilassen

Nur auf intensives Drängen des Garagenbesitzers,  lässt sich Walter noch zum Arzt fahren damit sich dieser seine Schulter ansieht.  

Nach dem Arztbesuch sagt Walter lediglich, der Arzt habe ihm geraten die Schulter nach der Rückkehr in die Schweiz umgehend  untersuchen zu lassen….  Genaueres will  er mir nicht sagen ! Doch wenn ich sehe, dass da 2 Knochen aus der Schulter ragen, weiss ich dass es keine Bagatelle ist !!

Inzwischen ist es 18.00h und wir sind froh als uns gesagt wird,  dass es in Bärenstein ein Motorradhotel „ Pension zur Fichte „ gibt und auch noch freie Zimmer vorhanden sind. 


Wir sind Herr Engwicht und dem Personal der Garage sowie dem Polizisten sehr, sehr dankbar für ihre spontane Hilfe und Unterstützung nach diesem Unfall.

Beim Abendessen entscheiden wir, am nächsten Tag mit meinem Motorrad auf direktem Weg nach Hause zu fahren.  Walter ist überzeugt, er könne mit meiner BMW - dank der geraden Sitzposition- auch fahren und wir uns so während der Fahrt abwechseln können. 



Text Ruth Schorro

Hotel


Der Landgasthof Zur Fichte ist Bärensteins ältester Gasthof und idealer Ausgangspunkt für traumhafte Touren über die Bergstraßen zu beiden Seiten des Oberen Erzgebirges.



Danke !!!


An dieser Stelle möchte ich mich, für die entgegengebrachte Hilfe, nach meinem Motorradunfall, bei dem leider unbekannten Polizisten
(Dein Freund und Helfer) herzlichst bedanken.
René Engwicht vom Autodienst Bärenstein GBR fuhr mich zum Arzt und bei Ihm konnte ich mein Motorrad unterstellen,  bis zur Abholung, auch Ihm und seinen Mitarbeitern einen recht herzlichen Dank.In der heutigen Zeit ist es leider nicht mehr selbstverständlich auf solche Helfer zutreffen


Für mehr Fotos -  Bild anklicken



 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü