Paratico-Oberriet - lippi-on-tour

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Paratico-Oberriet

Mehrtages Touren > Italien > Sardinien (2009)

30.05.2009

Route

Paratico – Sarnico - Adrara San Rocco - San Fermo / 1067 m - Vigano San Martino – Fonti - Colle del Gallo / 763 m – Fornace – Albino – Nembro - Trevasco Santissima Trinità – Selvino - Ambriola – Ambria - San Giovanni Bianco – Vedeseta – Avolasio - San Pietro, Culmine 1254m - Cremeno – Introbio – Cortabbio – Taceno – Portone – Bellano – Dorio – Verceia - Novate Mezzola - Chiavenna – Campodolcino – Isola - Ankunft in Switzerland - Splügenpass / Spluga, Pso dello 2115m - A13 - Oberriet


 
 
 
 
 
 


Der letzte Tag unserer gemeinsamen Reise ist angebrochen… Jürg, Irène und Désirée werden via Autobahn Lugano direkt nach Hause fahren, da sie am Abend noch die Diplomfeier von Désirée miterleben möchten.

Walter, Judith, Karl, Erich und ich fahren hingegen  eine gemütliche Strecke durch die Provinz Bergamo, eine herrliche Gegend. Auf der Terrasse in einem gemütlichen Restaurant vis-à-vis der Kirche von Vedeseta geniessen wir einen köstlichen Brassato (im Rotwein geschmorter Sonntagsbraten) mit Polenta .. und zum Dessert offeriert uns der Wirt diverse Käse aus der Region.. wie zB. der Taleggio. mhh.. Während des Essens bettelt ein kleines, zittriges, "verschupftes" Hündchen  hartnäckig ....da, kann  Judith  da natürlich nicht widerstehen...und verwöhnt den "Kleinen"  mit dem feinen Braten... Am liebsten hätte sie ihn  auch gleich mit nach Hause genommen.. !

In Bellano verfahren wir uns gleich zwei Mal da es sehr schlecht beschildert ist.... also unbedingt Richtung Sondrio/Chiavenna fahren und nicht  Richtung Lecco !! .. 
Gegen 17.00h können wir dann doch noch die feinen Glacé  im MC Albatros-Stammcafé geniessen.. bevor wir den Splügenpass in Angriff nehmen. Wir fahren links weg, Richtung Isola,
da ist eine tolle Umfahrungsstrasse anstelle der  "ungemütlichen" dunklen Tunnels. 

Um genau 18.15h erreichen wir die Coop-Tankstelle in Thusis, wo wir unsere Motorräder und auch uns wieder "auftanken" können.. sei es mit einer Zigi oder etwas Süssem..

Im Restaurant Schäfli im Oberriet  genehmigen wir uns (ausser dem Zahnschmerzen geplagten Karl) einen Schlummerdrunk.

Wir sind froh, heil angekommen zu sein und glücklich, dass wir solch einmalig schöne Ferientage auf Sardinien verbringen durften. Ein grosses Dankeschön gebührt Walter Lippuner der sich nicht scheute, während Wochen und Monaten diese Routen zu planen und uns dadurch diese eindrücklichen Ferientage erst möglich machte !!   DANKE   Walter ..

Erkenntnis zum Schluss

Wir sind wieder zurück, 10 Tagen Sardinien mit dem Motorrad,was sollen wir sagen

Es war nur super!!!!! geiles Wetter.,sehr nette Leute schöne Unterkunft,super Strassen und nartürlich Kurven (nicht mit unserem Flickwerk zu vergleichen)

Wenn ihr mal ein schönes Reiseziel sucht,ich kann Sardinien nur wärmstens empfehlen.

waren auch nicht das letzte mal dort!



Für mehr Fotos,  Bild anklicken


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü