Bosa Marina-Alghero - lippi-on-tour

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bosa Marina-Alghero

Mehrtages Touren > Italien > Sardinien (2009)

23.05.2009

Route

Cala Gonone – Dorgali – Marmolada – Macomer - Bosa Marina – Alghero – Ittri – Thiesi – Bottidda - Nuoro – Cala Gonone



 
 
 
 
 
 

Unsere 1. Tour auf Sardinien führt uns an die Westküste nach Bosa Marina. Als erstes heisst es, unsere Motorräder vom "Parkdeck" neben der Bar auf die Strasse hinab manövrieren. Das ist eine schmale, steile kleine Rampe und genau hier kippt Irène mit ihrem BMW auf die rechte Seite  und dank -  Helm und Töffjacke, die sie bereits angezogen hatte.- passierte ihr - ausser ein paar Prellungen - nicht viel.
Auf der Tour steht ihr dann nochmals ein Schutzengel zur Seite – als sie eine scharfe rechts Kurve verpasst hatte und gerade aus fuhr. Es ist ein heisser Tag..-  das Thermometer klettert bis 37°

In Bosa Marina einem kleinen Hafenstädtchen an der Westküste geniessen wir in einer kleinen Snackbar  - nahe am Strand - das wohlverdiente  Mittagessen. In einer Vitrine sind ein paar kulinarischen Köstlichkeiten ausgestellt - man braucht nur auf das Gewünschte zu zeigen und erhält  es dann draussen serviert. 

Weiterfahrt auf der wunderbar ausgebauten Küstenstrasse Richtung Norden mit einmalig schöner Aussicht auf Klippen und Meer. In Alghero - einer Hafenstadt mit 40'000 Einwohner – setzen wir uns am wunderschönen Hafen in ein kleines Bistro geniessen die kühlen Drinks und Glacés. Walter kann das leider nicht so richtig geniessen, denn ein sehr "kommunikativer Sarde" unterhält sich die ganze Zeit intensiv mit ihm und rückt  gleichzeitig auch immer näher zu ihm ! Also das ist dann doch des guten zuviel  und erst ein energisches Intervenieren von Walter, veranlasst den Mann sich an einen anderen Tisch zu setzen.

Der Heimweg führt uns dieses Mal via Orosei über die alte, ehemalige Strasse zum Hotel hinunter und nicht von Dorgali her - durch den Tunnel  - nach Cala Gonone.  Bei  einem Halt auf dieser engen, alten Strasse bekomme ich noch einen Intensiv Kurs in Sachen Töff in Schräglage parkieren . !! Demnach kann der BMW   nie über den Seitenständer kippen, gut zu wissen !

Um 19.45h erreichen wir wohlbehalten unser Hotel und  geniessen in den  herrlichen Lounge-Sesseln den wohlverdienten Apéro. Das Nachtessen gibts zu später Stunde gleich im Restaurant um die Ecke...unter herrlich grünen, künstlich-kitschigen  Palmen.
Walter, Karl und Erich versuchen die sardische Pizza... das sind Lagen von  Brotteig mit feiner Tomatensauce dazwischen und Spiegeleier obendrauf -  und sind begeistert.Das Essen und der Service ist sehr gut und wir sind uns einig, das war nicht das letzte Mal. 

 
 
 
 
 

Text Ruth Schorro







Für mehr Fotos,  Bild anklicken

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü